Zum Inhalt springen


Rechtsanwalt Markus Kompa – Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, Köln
Blog zum Medienrecht


Der Bundesrat wird heute die „Bestandsdatenauskunft“ durchwinken

Falls Sie nicht wissen, was das ist: Macht nix! Ein Großteil der Politiker weiß es auch nicht. So hatte neulich die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin keinen Schimmer, worum es ging. Die Medien haben total versagt. Das sogenannte „Leitmedium“ DER SPIEGEL/SPIEGEL ONLINE etwa hat noch immer keinen brauchbaren Beitrag zum Thema gebracht. Querelen beim Vorstand der Piratenpartei sind ja ein ungleich wichtigeres Thema für Qualitätsjournalisten. Die wahre Macht der Medien liegt nach wie vor im Verschweigen.

« Wollen Sie das netzpolitische Programm der GRÜNEN kaufen? – Feigenblatt für feige Blätter »

Autor:
admin
Datum:
3. Mai 2013 um 01:06
Category:
Allgemein,Internet,Medienmanipulation,Medienrecht,Politik,PR,Überwachung
Tags:
 
Trackback:
Trackback URI

1 Kommentar

  1. Piratenpartei Göttingen » Bestandsdatenauskunft – Verfassungsbeschwerde für 58 Cent.

    […] Markus Kompa – Blog zum Medienrecht: Der Bundesrat wird heute die Bestandsdatenauskunf durchwinken. […]

    #1 Pingback vom 10. Mai 2013 um 10:20

Kommentar-RSS: RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.