Zum Inhalt springen


Rechtsanwalt Markus Kompa – Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, Köln
Blog zum Medienrecht


Belgische Zeitungsverleger schießen Eigentor gegen Google

Mein Blogger-Kumpel Fefe, der seinerzeit gegen eine Zeitungsverlag das heute legendäre Paperboy-Urteil erstritt und damit Dienste wie „Google News“ in Deutschland erst möglich machte, weist heute auf eine Farce in Belgien hin.

Belgische Verleger hatten Google aus Sorge um ihr Urheberrecht das Verbreiten ihrer Nachrichten untersagen lassen. Google setzte das Urteil um, mit der Folge, dass die betroffenen Zeitungen jetzt in der Google-Sphäre unsichtbar sind. Und jetzt jammern diese genau Leute über „Boykott“

Ich würde die Entscheidung „Paperboykott“ nennen! :-P

« Wiki-Watch im PR-Desaster – Rücktritte bei Wikimedia e.V. »

Autor:
admin
Datum:
16. Juli 2011 um 19:59
Category:
Allgemein,Internet,Medienmanipulation,Medienrecht,Pressefreiheit,Urheberrecht,Zensur
Tags:
 
Trackback:
Trackback URI

1 Kommentar

  1. Martin Diller: Google strikes back

    […] Info bei kanzleikompa.de gefunden. […]

    #1 Pingback vom 06. September 2011 um 19:28

Kommentar-RSS: RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.